Archiv des Autors: Nadine

Über Nadine

Hallo, ich heiße Nadine. Willkomen bei ZoLi. Ich bin 36 Jahre alt, komme ursprünglich aus Solingen, wohne und arbeite seit einigen Jahren am Niederrhein. Hier halten mich meine zwei Töchter immer auf Trab und es wird wirklich nie langweilig. Wenn mein Mann und ich nicht gerade versuchen unser Haus fertig zu renovieren (irgendwann wird das sicherlich der Fall sein), widme ich meine freie Zeit dem Stricken, Nähen, Häkeln, Lesen ...

SATINEL

Ich habe bisher schon ein paar Teststrick gemacht, die mir wahnsinnig viel Spaß gemacht haben. Aber da mich das immer in Zeitnot brachten, hatte ich mir eigentlich vorgenommen erst wieder an einem Teststrick teilzunehmen, wenn ich ein paar Projekte abgearbeitet habe. Und dann kam doch wieder alles anders.

Auf Instagram sah ich diesen wunderschönen Cardigan von Asja Janeczek. Wer Asja bisher noch nicht kennt, hier könnt ihr sie finden:
Asjas Blog: Asja knits
Asja auf Ravelry: Asjaknits
Asja auf Instagram: Asjaknits

Den Cardigan musste ich einfach stricken. Ich habe mich direkt ins Muster und in den Schnitt verliebt. Es kommt wirklich selten vor, dass mir bei einem Strickmuster wirklich alles gefällt. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich von Asja eine positive Rückmeldung bekommen habe.

Daraufhin habe ich mich gleich aufgemacht und Wolle besorgt. Bei der lieben Ute von Q-lana, bin ich direkt fündig geworden.

Die Wolle ist die „Q-Lana Alpaka Plus DK“, besteht aus 70% Camelid – Alpaca, 20% Seide und 10% Kaschmir und ist das Weicheste, dass ich je verstrickt habe. Die Farbe trägt den Namen „Graue Eminenz“ und passt wirklich sehr gut zur Wolle.

Einen einzigen kleinen Nachteil hatte das ganze allerdings. Die Anleitung gibt es nur auf Englisch. Nicht gerade meine allergrößte Stärke, aber davon wollte ich mich nicht abhalten lassen. Und ich kann schon gleich verraten, damit hatte ich keine Probleme.

Insgesamt bin ich mit der Anleitung wirklich sehr gut zurecht gekommen. Die Konstruktion hat mich zwischendurch etwas verwirrt. Aber da die Anleitung nun eine Zeichnung enthält, die das genauer erklärt, müsste beim Stricken direkt alles klar verständlich sein. Ich will natürlich nicht alles verraten, aber es hat einfach unfassbar viel Spaß gemacht, zu sehen, wie der Cardigan wächst. Ich habe auch einiges beim Stricken dazu gelernt. Vorher kannte ich das Prinzip des „Spit Splice“ zum Verbinden des Garns nicht. Hierbei werden die Garnenden miteinander verfilzt und so ein neues Garn angefügt. Ich muss sagen, dass funktioniert wirklich super!

Als wir jetzt über Pfingsten in den Niederlanden am Meer waren, war ich total froh, das ich meinen Cardigan schon vorher fertig gestellt hatte. Denn er ist wirklich super vielseitig einsetzbar und war die ganze Woche über im Einsatz. Ob beim bummeln in der Stadt …

… oder beim Ausflug zum Strand, mein Satinel Cardigan war überall dabei.

Wenn er auch jetzt etwas zu warm ist, war er am Strand zwischendurch bei Wind genau richtig.

Der Satinel Cardigan ist wirklich ein Traum. Der breite Schalkragen ist ein tolles Highlight, in das man sich richtig einkuscheln kann.

Man hat insgesamt ein wirklich gutes Gefühl in dem Cardigan. Man fühlt sich hübsch und elegant und rundum wohl.

Wundert euch nicht, dass ich euch den Cardigan so häufig von hinten zeige, aber das Muster gefällt mir einfach viel zu gut.

Ist euch schon aufgefallen, dass man die Jacke wenden kann? Das Muster ist von beiden Seiten wunderschön! Und durch die Spit Splice-Methode hat man auch keine Enden, die vernäht werden müssen.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, den Cardigan zu stricken, hier findet ihr die Anleitung.

Ich muss aber schon sagen, dass es mich jetzt etwas ärgert, dass das Wetter einfach viel zu schön ist, um einen Cardigan zu tragen.

h+h – BLOGGERTREFFEN 2018

Vor ein paar Wochen flatterte bei mir per E-Mail eine Einladung ins Haus. Eingeladen wurde von der Initiative Handarbeit zu einem Bloggertreffen auf der h+h in Köln. Wie ihr euch denken könnt, war ich total aus dem Häuschen. Letzte Woche Samstag war es dann endlich soweit.

Frühmorgens habe ich mich mit dem Zug in Richtung Köln aufgemacht. Bei solchen Gelegenheiten bin ich immer etwas aufgeregt. Klappt alles mit dem Zugticket? Fahren die Züge überhaupt? Habe ich an alles gedacht? … Wahrscheinlich war das der Grund dafür, warum ich erstmal am Stand von Lana Grossa die Kaffeesahne in mein Wasser geschüttet habe und nicht in den Kaffee. Ok, guter Start in den Tag. Gerne wäre ich in diesem Moment im Boden versunken, aber was soll’s. Augen zu und durch, gibt schließlich schlimmeres. Weiterlesen

#MONTAGSMASCHEN – PRYM ERGONOMICS

[Werbung – die Stricknadeln wurden mir vom Prym zur Verfügung gestellt]

Wie ich immer wieder feststelle, haben wir Strickerinnen doch alle das gleiche Problem. Viel zu wenig Zeit für die ganzen Projekte die wir gerne umsetzen würden.

Das Projekt

Aber irgendwie macht das doch auch den Reiz aus. Man kann sich auf so unterschiedliche Arten kreativ betätigen. Es gibt einfach soviele Möglichkeiten: Was möchte ich stricken? Für wen möchte ich es stricken? Welche Wolle möchte ich nehmen? Welche Farbe oder Farben soll das Strickstück bekommen? Die Liste könnte ich sicherlich noch unendlich weiterführen. Weiterlesen

12 VON 12 IM MÄRZ

Mir macht es total Spaß Euch einmal im Monat an meinem Tag teilhaben zu lassen. Deshalb mache ich auch diesen Monat mit bei der Aktion„12 von 12“ von Draußen nur Kännchen.

Einen bestimmten Tag lang 12 Motive zu finden, stellt mich immer vor eine große Herausforderung. Ich weiß, dass es bei der Aktion nicht darum geht 12 perfekte Bilder zu schießen. Aber ich mag auch keine Bilder veröffentlichen, von denen ich denke, sie seien komplett daneben gegangen. Weiterlesen

12 VON 12 IM FEBRUAR

Es ist wieder der 12. und die Aktion „12 von 12“ von Draußen nur Kännchen steht an. Und auch diesen Monat mache ich gerne mit.

Ihr bekommt hier gerade sehr wenig zu lesen, was daran liegt, dass ich große Probleme mit meinem Rücken habe. Genauer gesagt, mit meinen unteren Bandscheiben. Das hat zur Folge, dass ich nicht lange sitzen kann. Deshalb fällt das Stricken bzw. Handarbeiten im Allgemeinen flach und das Sitzen am Computer spare ich mir lieber ganz. Ich habe zwar zwischendurch versucht im Stehen zu Stricken, aber das hat nicht wirklich Spaß gemacht. Weiterlesen

Der große TOPP Blogger-Adventskalender – Der Gewinner

Ich bin total überwältigt von euren zahlreichen Reaktionen auf meinen Beitrag zum großen TOPP Blogger-Adventskalender. Damit habe ich wirklich in meinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. Ich kann mich nur ganz herzlich bei euch allen Bedanken!

Da ihr euch so zahlreich am Gewinnspiel beteiligt habt, hat das Lose schreiben für den Lostopf echt lange gedauert. Das hatte ich gar nicht bedacht. Beim nächsten Mal bin ich schlauer und suche mir eine weniger zeitaufwändige Lösung. Weiterlesen

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2017 – Türchen Nr. 23

[Werbung – die Bücher wurden mir vom frechverlag zur Verfügung gestellt]

Wie ich euch schon mal angekündigt habe, darf ich heute beim großen TOPP Blogger-Adventskalender 2017 das 23. Türchen öffnen! Darüber freue ich mich wirklich sehr.

Habe ich denn schon mal erwähnt, dass ich neben dem Handarbeiten eine weitere Leidenschaft habe? Nein? Doch, ganz bestimmt. Aber ich erwähne es sehr gerne noch einmal. Ich liebe Bücher! Früher habe ich jede Menge Romane verschlungen. Dazu komme ich mittlerweile leider kaum noch. Dafür habe ich eine große Sammelleidenschaft rund um DIY-Bücher entwickelt. Und wenn ich so mein Regal betrachte sticht doch ein Verlag mit seinen Büchern hervor. Aber seht doch selbst. Weiterlesen

12 VON 12 IM DEZEMBER

Es ist wieder der 12. und die Aktion „12 von 12“ von Draußen nur Kännchen steht an. Und auch diesen Monat mache ich gerne mit.

Im Augenblick bin ich beruflich sehr eingespannt, sodass alles andere etwas liegen bleibt und in den Hintergrund gerät. Aber heute haben meine Lektorin und ich, endlich unser Projekt in die Druckerei bekommen! Ich freue mich total und kann jetzt endlich voller Vorfreude auf Weihnachten zugehen. Weiterlesen