Schlagwort-Archive: herbst

12 VON 12 IM NOVEMBER

Heute ist aus mehreren Gründen ein besonderer Tag.

Es ist wieder der 12. und die Aktion „12 von 12“ von Draußen nur Kännchen steht an. Letzten Monat habe ich das erste Mal daran teilgenommen. Den Beitrag dazu findet ihr hier.

Und dann waren wir übers Wochenende in De Panne, Belgien. Dabei waren wir erst letztes Wochenende in Frankfurt, weil ich dort am Yarn Camp teilgenommen habe. Davon werde ich euch auch ganz bald berichten.

Warum wir dann dieses Wochenende schon wieder auf Achse waren? Weiterlesen

LONG STORY SHORT

Manche Idee trage ich wirklich sehr lange mit mir herum. So war es auch mit diesem Strickprojekt.

Die Idee

Meine zwei Mädels nehmen schon seit einigen Jahren am Ballettunterricht teil. Nach dem Unterricht haben sie nicht immer Lust sich umzuziehen. Ich kann das sogar nachempfinden. Sie sind dann kaputt, in der Umkleide ist es total wuselig, sie möchten nur nach Hause und ihre Ballettsachen auch noch einen Moment länger tragen, weil sie auch etwas besonderes sind. Mir ist das aber manchmal draußen zu kalt, wenn sie sich nur Pulli, Jacke und Stulpen überstreifen. Um hier einen Konflikt zu vermeiden kam mir irgendwann im letzten Jahr die Idee eine kurze Hose zu stricken. Irgendetwas leichtes, was sie sich einfach mal eben schnell überstreifen können, in der Hoffnung, dass das für uns alle ein Kompromiss ist.

Weiterlesen

NUR VERSUCH MACHT KLUG

Was lange währt wird endlich gut. Eigentlich mag ich den Spruch nicht so, aber er passt gerade so gut. Was so lange gedauert hat? Mein erster selbst entworfener Schulterwärmer oder auch Shrug genannt. Wie lange es gedauert hat? Über ein Jahr! Aber doch nicht ein Jahr für einen Shrug! Nun ja. Irgendwie schon. Dafür freue ich mich jetzt umso mehr über den Abschluss des Projektes. Weiterlesen

O‘ ZAPFT IS

Wie ich vor einiger Zeit berichtete (CHALLENGE ACCEPTED) habe ich so einiges an Gewicht verloren. Deshalb musste ich mich von diversen Kleidungsstücken verabschieden. Darunter fiel leider auch mein Dirndl. Nun waren wir aber zu einem Oktoberfest eingeladen und ich ergriff die Chance endlich nochmal nur etwas für mich zu nähen. Glücklicherweise hat mir mein Mann einen ganzen Samstag Zeit verschafft, sodass ich von morgens bis abends nähen konnte. Weiterlesen

KEMPEN – MEIN ZU HAUSE

Woran merkt man eigentlich, dass man in einer neuen Stadt zu Hause ist? Das habe ich mich in meinem Leben schon häufiger gefragt. Ich bin in Solingen geboren. Solingen wird meine Heimat bleiben, zu der es mich immer wieder zurückzieht. Auch wenn es nur kurze Besuche sind, kann ich nicht beschreiben, wie vertraut mir noch alles ist. Weiterlesen

NOVEMBER

Es gibt im Moment ein Wort das mir den Angstschweiß auf die Stirn zaubert: November!

Früher war der November ein Monat der schon immer voll mit Terminen war, aber trotzdem noch der entspannte Monat vor der Adventszeit. Ich liebe die Adventszeit, aber man muss schon an viele Sachen denken und viel vorbereiten. Nicht so der November. Hier habe ich immer tief Luft geholt und danach konnte es los gehen. Weiterlesen